Schwerpunktartikel „Karl & Rosa“ gesucht!

Die Januar-Ausgabe 2019 stellen wir unter den Schwerpunkt „100 Jahre nach Karl & Rosa“. Dafür suchen wir jetzt den zentralen Schwerpunktartikel (10.000 Zeichen), der das Werk der beiden und ihre Rolle für die deutsche Linke verständlich macht. Die entsprechende Ausschreibung findet ihr hier: Ausschreibung Schwerpunktartikel Januar 2019. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen bis zum 15. Dezember!

Auf in den Roten Wedding!

Da einige unserer neuen Produkte, wie z.B. die Leeren der Revolution oder die Good-News-Kollektion, doch ziemlich sperrig sind und auch ein DIN-A2-Stapelschneider im Wohnzimmer nicht jedermanns Geschmack ist, ist es jetzt Zeit für mehr Platz! In dieser Hinsicht war es ein Wink des Schicksals, dass das Team vom LinksTreff Wedding e.V. ab kommendem Jahr bereit war, einen Untermieter aufzunehmen. Schon an diesem Wochenende erfolgte der Umzug eines Teils des Materials. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Genossinnen und Genossen im kommenden Jahr – und hoffentlich noch lange darüber hinaus!

Die Erstausgabe ist gedruckt!

Nachdem wir uns Montag und Dienstag noch voll ins Layout gehängt haben, waren wir in der Lage, heute morgen nach einer sehr, sehr kurzen Nacht unsere Erstausgaben in den Druck zu geben. Mittlerweile haben wir von der Union Druckerei Berlin die Bestätigung erhalten, dass unsere Dateien reibungslos verarbeitet werden konnten. Noch haben wir das Ergebnis nicht gesehen, aber nach den guten bisherigen Erfahrungen haben wir keine Zweifel an der Qualität und vermelden hiermit offiziell: Die Erstausgabe von „Rotes Berlin“, „Rote Förde“ und „Rotes Deutschland“ ist da!

Abgespeckte Dateien findet ihr hier (wundert Euch nicht über die merkwürdige Färbung mancher Bilder, die liegt an technischen Einschränkungen):

Unsere wirkliche Online-Präsenz zur Zeitung, in der die Artikel dann angenehm im Browser oder auch auf dem Smartphone gelesen werden können, wird aller Voraussicht nach vor dem 1. Mai online gehen.

Das „Rote Berlin“ in Treptow-Köpenick

Auch der „Hauptmann“ liest das „Rote Berlin“ 😉

Gestern war unser Team zu Gast beim Sonntagstreff der DKP Treptow-Köpenick in der Gaststätte „Zum Hauptmann von Köpenick“, bei dem wir einige interessante Gespräche führen und 30 Ausgaben der Testausgabe der interessierten Leserschaft näherbringen konnten.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 

 

Der Verkauf der Testausgabe beginnt!

Die ersten 5.000 Exemplare unserer druckfrischen Testausgabe haben wir ja bereits aus der Druckerei abgeholt. Nun geht es an die Präsentation und den Verkauf, um mehr Freunde und Genossen für unser Projekt einer modularen, lokalen Zeitung zu begeistern! Die ersten Kunden haben nun auch schon eingekauft, ob per EC-Kartenterminal oder in bar, beides ist bei uns möglich.

Wir sehen uns am 13.  Januar auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz! Dort werden wir auf dem Messegelände des Berliner Mercure-Hotels mit einem eigenen Stand vertreten sein, wo ihr euch selbst mit euren Vorschlägen und Ideen einbringen sowie Zeitungen erwerben könnt. Unser Hauptanliegen seid jedoch ihr: Ihr wollt eine linke Zeitung machen, ihr fragt euch aber noch „womit beginnen?“ Kommt vorbei und quatscht mit uns!